Kieferorthopäden | Kieferorthopädie Neuss · Dr. Oona Sniegowski
Logo Kieferorthopäde n| Kieferorthopädie Neuss · Dr. Oona Sniegowski

Aktuelle News Alle News sehen

News

Was kann man gegen das Schnarchen tun?

„Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“ (Immanuel Kant)
Auf die Hoffnung und das Lachen können wir im Gegensatz zum Schlaf ja selbst Einfluss nehmen. Aber sicher wissen auch Sie Bescheid: Es gibt kaum Schlimmeres, als nicht erholsam zu schlafen und unruhige Nächte zu verbringen. Schnarchen Sie auch - oder Ihr Partner?

Oft bemerken Sie die direkten Folgen des Schnarchens gleich am nächsten Tag (oder bereits nachts, wenn die Partnerin oder der Partner sich gleich beschweren...). Sie wachen auf und fühlen sich wie gerädert. Tagsüber können Sie sich nur schwer konzentrieren und sind häufig müde, bis hin zum gefährlichen Sekundenschlaf. Kopfschmerzen, Gereiztheit und Herzrasen sind nur einige der vielen Symptome. All diese Folgen des Schnarchens sind mindestens sehr unangenehm.

Wie kommt es nun zum Schnarchen? Das kann viele Gründe haben. Zum Beispiel eine verstopfte Nase. Aber der Hauptgrund ist häufig dieser: Im wachen Zustand sorgen die Muskeln dafür, dass die Luft nach der Nase auch den Rachen passieren kann. Aber wenn die Spannung der Muskeln im Schlafzustand nachlässt, fällt häufig die Zunge vor diesen "offenen Atemweg". Dadurch, dass die Luft wegen dem Hindernis schneller und kräftiger angesaugt werden muss, entstehen die störenden Geräusche.

Häufig ist das Schnarchen verbunden mit sekundenlangen Atemaussetzern, auch als Schlafapnoe bezeichnet. Apnoe (gesprochen: Apnö) ist das griechische Wort für Atemstillstand. Durch den Atemstillstand ist die Sauerstoffzufuhr stark eingeschränkt. Hier liegt ein erhöhtes Gesundheitsrisiko vor.

Es gibt Abhilfe. Wir stellen eine gezielte Diagnose und wenden dann die für Sie passende Therapie an. Eine Anti-Schnarchschiene z.B. kann das Schnarchen verhindern. Und damit auch seine gesundheitsschädlichen Auswirkungen. Diese Schiene wird auf den Zähnen des Unterkiefers und auf den Zähnen des Oberkiefers befestigt, um die beiden Kiefer in einer bestimmten Position zu halten. Kommen Sie einfach in unserer Praxis vorbei oder rufen Sie uns an. Wir vereinbaren dann einen Termin, bei dem wir die geeignete Schnarchertherapie für Sie finden.

Hier können Sie sich einen dazu passenden Film ansehen: